14.02.2024
Historische Steinkanzel Heldburg

Neuester Stand - Historische Steinkanzel Heldburg Der Gemeindekirchenrat Heldburg freut sich, dass das Projekt „Wiedererrichtung der historischen Steinkanzel in der Stadtkirche Heldburg“ in diesem Jahr auf die Zielgerade geht. Am 3. Februar übergab der Bundestagsabgeordnete Frank Ullrich den Förderbescheid des Bundes in Höhe von 92.500 Euro an den Gemeindekirchenrat Heldburg und Pfr. Nikolaus Flämig. 

Im Anschluss informierte er sich über den aktuellen Baufortschritt und die geplanten Maßnahmen. Durch die großzügige finanzielle Unterstützung des Bundes ist es uns überhaupt möglich, die älteste protestantische Steinkanzel der Welt aus dem Jahr 1536 wieder zu errichten. Nach den erfolgreichen archäologischen Voruntersuchungen im Herbst 2023 können wir bei der Errichtung der Steinkanzel, mit dem reformatorischen Bildprogramm der vier Steinplatten, das direkt auf Martin Luther und Lucas Cranach d. Ä. zurückgeht, endlich die nächsten Schritte gehen (u. a. Stahlbau und Tischlerarbeiten und Gerüst, Schacht- und Gründungsarbeiten).

Wir hoffen sehr spätestens im Jahr 2025 die Steinkanzel als Festtagskanzel zum Reformationsfest mit einem großen Festgottesdienst und unserem Bischof Friedrich Kramer wieder in Gebrauch nehmen zu können.

Aber erst einmal freuten sich alle Engagierten und Mitwirkendenden aus Heldburg, dem Kirchenkreis Hildburghausen-Eisfeld, der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland, dem Thüringer Landesamt für Denkmalschutz und Archäologie und der Stadt Heldburg. Besonders dankbar sind wir für die ehrenamtliche Betreuung des gesamten Projektes durch Frau Karin Schneider (ehemalige Baureferentin) und die fachliche Umsetzung durch das Architektenbüro Romstedt, Gehring + Werner GmbH über die Fortschritte. Nach der Übergabe des Förderbescheides trafen sich alle Anwesenden im Pfarrhaus Heldburg zum Austausch bei typisch thüringischer Gastfreundlichkeit. Dabei erläuterte Dr. Andreas Nitz vom Thüringer Landesamt für Denkmalschutz und Archäologie eine weitere archäologische Besonderheit, die in Heldburg entdeckt wurde. Auf dem Friedhof steht das einzige freistehende Beinhaus in ganz Thüringen. Ein weiterer Schatz, der gehoben werden will, vielleicht durch eine zukünftige Projektarbeit der Regelschule Heldburg? Wir sind gespannt!

Ihr Pfr. Nikolaus Flämig und der GKR Heldburg


Mehr Fotos

IMG 9558  KG Heldburg IMG 9562  KG Heldburg IMG 9578  KG Heldburg IMG 9586  KG Heldburg



Externe Seiten

TAGESLOSUNG - 2. SONNTAG NACH OSTERN - MISERIKORDIAS DOMINI (Die Erde ist voll der Güte des HERRN. Psalm 33,5)

Gott rüstet mich mit Kraft.
Psalm 18,33


Die göttliche Schwachheit ist stärker, als die Menschen sind.
1. Korinther 1,25