26.02.2023
Gott: unsere Zuversicht und Stärke - Andachtsblatt am Sonntag Invokavit 2023

Ihr Lieben, es ist weit mehr als ein Bekenntnis, was wir im Psalm dieser Woche beten: Meine Zuversicht, meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe. Es ist eine Lebenshaltung: Von ihm dürfen wir alles erwarten, alles erhoffen, alles erbitten. Gerade angesichts des Leides dieser Tage tut diese Erinnerung gut.

Wir haben heute unsere Hände gefaltet, haben für den Frieden gebetet. Das ist unser Amt, das ist das, was wir als Christen tun können und tun sollen. Das ist unser Auftrag und das sind nicht einfach nur Worte. Wir sind gewiss: Er ist unser Friede. Wir wissen: von ihm können und dürfen wir alles erwarten, auch den Frieden, auch Vergebung, neue Anfänge.

Wir lesen an diesem Wochenende von Hiob. Und wir lesen von allen den Hiobsbotschaften, die ihn erreichten. Und wir lesen von seinem Vertrauen. Nichts und niemand kann ihn in diesem Vertrauen erschüttern. Er weiß, Gott ist seine Zuversicht, seine Burg, der Gott, von dem er alles erwartet, alles, was sein Leben bestimmt.

 

So dürfen wir dies weitersagen: Gott: unsere Zuversicht und Stärke!

Bleibt zuversichtlich! Er sorgt für uns!
Herzliche Grüße aus Eisfeld

Ihr / Eure Steffen Pospischil

DOWNLOADS




Externe Seiten

TAGESLOSUNG - 2. SONNTAG NACH OSTERN - MISERIKORDIAS DOMINI (Die Erde ist voll der Güte des HERRN. Psalm 33,5)

Gott rüstet mich mit Kraft.
Psalm 18,33


Die göttliche Schwachheit ist stärker, als die Menschen sind.
1. Korinther 1,25