Herzlich Willkommen im Kirchenkreis Hildburghausen-Eisfeld 

                     Wir gestalten Gemeinde neu, für unsere Zukunft.

Im südlichsten Kirchenkreis der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM). Zwischen Rennsteig und Heldburger Unterland, zwischen Themar und Eisfeld, erstreckt sich dieser teilweise fränkische Kirchenkreis. Der Sitz des Superintendenten befindet sich in der ehemaligen Residenz- und heutigen Kreisstadt Hildburghausen (12.300 Einwohner).

Wir sind ein ländlich geprägter Kreis mit überwiegend evangelischer Bevölkerung (39%). Insgesamt umfasst der Kirchenkreis ca. 60 Kirchengemeinden in 20 Pfarrstellen mit ca. 18.000 Gemeindegliedern, einschließlich Klinikseelsorge, Schulpfarrer und Jugendpfarrer.

Gemeindekirchenräte, Verwaltungsmitarbeiterinnen, Kantoren und die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Verkündigungsdienst, auch in der Arbeit mit den Kindern, sorgen für ein lebendiges und munteres Erscheinungsbild von Kirche. Dazu gehören die Mitarbeitenden der Diakonie, die sich den Nöten der Menschen vor Ort in besonderer Weise zuwenden. Das Diakoniewerk Sonneberg/Hildburghausen e.V. verbindet mit dem Nachbarkirchenkreis Sonneberg. Die Reformationsdekade begehen wir zugleich mit unseren Partnern der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.

Willkommen und besuchen Sie uns. Der Süden Thüringens hat besondere Reize. Nicht allein die Landschaft, sondern auch die Schönheit der Kirchen und lebendige Gemeinden prägen das Land.
Wir freuen uns auf Sie. Die Jahreslosung weist dazu den Weg.
„Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.” (Jes 66, 13) 

Johannes HaakE.F.Johannes Haak
 Superintendent des Kirchenkreises Hildburghausen-Eisfeld